Wie Sie Ihre Neujahrsvorsätze sofort in die Tat umsetzen!

Uhrzeit
Starten Sie mit Ihren neuen Vorsätzen, die Zeit läuft!

Das neue angehende Jahr ist für viele Menschen eine gute Möglichkeit, sich über das zukünftige Jahr Überlegungen zu machen.

Umfragen ergeben, die Mehrzahl der Menschen, machen sich beim Übergang zum neuen Jahr Gedanken, was Sie im neuen Jahr alles erreichen wollen.

Favoriten unter den guten neuen Vorsätzen sind das Abnehmen,

mehr an körperlichen Training und mehr an tägliche Zeit für sich selbst zu haben.

Bedauerlicherweise hält der Antrieb und die guten Absichten der neuen Prinzipien nicht lange an.

Einige Tricks können Ihnen dabei behilflich sein,
das Sie Ihr neues Jahr besser in den Griff bekommen als das letzte.

1) Überlegen Sie sich in der Silvester-Nacht, wie Sie sich wirklich körperlich verändern möchten.

Will man sich im Fitnesscenter quälen oder nimmt man es sich nur vor,

das man eine Jahreskarte kauft, weil das Training

mit der besten Freundin so viel Spaß macht?

Mehr Bewegung in den Alltag mit einzubeziehen,
ist schon der richtige Ansatz,

allerdings sollten Sie unbedingt das Krafttraining und Ausdauertraining wählen,

weil es sehr, sehr viele Vorteile für Ihren Körper mitbringt.

Sie können sich einen schlankeren Körper,
einen knackigen Körper antrainieren,

der Sie vor Diabetes II, Herzinfarkt, Schlaganfall, Osteoporose, Bluthochdruck, Depressionen, Demenz, Rückenschmerzen lindern und Fettleibigkeit schützen kann.

 

2) Formulieren Sie Ihre Ziele konkret. „Ich mache ab heute mehr Sport“ ist eindeutig zu wenig.
Leichter einzuhalten ist der Vorsatz

„Ich mache jeden Montagabend eine volle Stunde Kraft und Ausdauertraining

und am Sonntag einen flotten Spaziergang“.

Scheuen Sie sich nicht davor zurück, den Vorsatz schriftlich zu formulieren.

Überfordern Sie sich nicht, wer sich bisher nicht viel bewegt hat, muss nicht innerhalb weniger Monate zum Marathonläufer werden. Nehmen Sie kleine Schritte,

wählen Sie zum Beispiel die Stufen anstatt die Rolltreppe oder nehmen Sie für kleine Erledigungen statt dem Auto das Fahrrad oder gehen Sie zu Fuß.

3) Binden Sie die Familie in Ihren neuen Plänen mit ein. Verdeutlichen Sie, warum Ihnen der neue Start so wichtig ist und warum in Zukunft Sie sich mit mehr Obst und Gemüse ernähren wollen und warum Sie abends vor dem Fernseher auf Chips verzichten möchten.

Warum Sie auf das Verhältnis zwischen Ihrem Grundumsatz an Kalorien und der Menge

der aufgenommenen Kalorien beachten sollten, es entscheidet, ob wir ab oder zunehmen.

Der Grundumsatz bezeichnet die Menge an Kalorien,

die wir durch ganz alltägliche Aktivitäten unseres Körpers verbrennen. Machen wir an bestimmten Tagen ein Krafttraining und ein Ausdauertraining,

verbrennen Sie dadurch mehr Kalorien,

dann bezeichnet man dies als Leistungsumsatz.

Bei einer Kraft.-Ausdauertraining Aktivität verbrennen Sie etwa 300–700 Kalorien pro Stunde

(die Zahlen können sich von Person zu Person und dem jeweiligen Leistungszustand ändern).
Diese zählen Sie an den Trainingstagen zu Ihrem Grundumsatz dazu. Sie wollen wirklich abnehmen, dann sollten Sie bitte beachten, dass Sie weniger an Kalorien Essen, als Ihr Grundumsatz (an freien Trainingstagen), bzw. Ihr Leistungsumsatz (an Trainingstagen) es erlaubt.

Wollen Sie hingegen zunehmen, müssen Sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrennen.


4) Fangen Sie sofort an, schieben Sie Ihren Vorsatz nicht auf „die Zeit nach den Feiertagen“.
Wenn Sie täglich, in Ihrem Alltag sitzen bleiben, machen Sie Ihren Neustart schwieriger.

Sie müssen sofort in Aktion treten und dabei bleiben!

5) Lassen Sie sich von Fehlschlägen nicht aus der Bahn werfen. Wenn Sie aus Heißhunger eine Tafel Schokolade gegessen haben, obwohl Sie eigentlich abnehmen wollten, überlegen Sie, warum Sie nicht nur eine Rippe genießen konnten.

Schwören Sie ungesunden Lebensmitteln nicht vollständig ab, genießen Sie von Zeit zu Zeit bewusst Süßigkeiten.

Sollten Sie aus Zeitgründen oder anderen Gründen eine Kraft.- Ausdauertraining Einheit ausfallen lassen,

so machen Sie wenigstens 15 Minuten Gymnastik vor dem Fernseher.

6) Gehen Sie wohlwollend mit sich um, negative Gedanken helfen beim Umsetzen der Vorsätze nicht weiter. Freuen Sie sich über jeden Tag, wo Sie Ihr Vorhaben umgesetzt haben.

 

Belohnen Sie sich immer wieder einmal,
wenn Sie Ihre Trainingstage regelmäßig absolviert haben. Zur Belohnung gehen Sie dann einmal in das Wellnesscenter, zu einem guten Friseur oder gut Essen,

machen sie etwas was Ihnen guttut und Sie sich danach richtig gut fühlen. Mit diesen Regeln können Sie Ihre Gelegenheit erhöhen, das Sie im nächsten Jahr zurückblicken können, was Sie alles erreicht haben!